x 
- € 0,00

  • Cart empty
09August

Peptide: die Superstars der Anti-Aging-Wirkstoffe in der Kosmetik

Peptide gelten als die wahren Superstars in der Kosmetik und als das Non-Plus-Ultra im Kampf gegen die Hautalterung und der Minderung von Falten ...weiterlesen

Altern bedeutet, dass das Netz aus elastischen und kollagenen Fasern aufgrund teilungsmüder Zellen und jahrelangem Angriff durch freie Radikal immer mehr schlapp macht. Um das Ganze wieder rückgängig machen zu können, wäre eine Initialzündung notwendig.


Peptiden, als das Non-Plus-Ultra im Kampf gegen die Hautalterung, wird ein derartiges Potential zugesprochen. Sie sollen Falten und andere Alterungserscheinungen der Haut wegzaubern, sie wieder straffen und festigen. 

Da Peptide naturgemäß überall in unserem Körper vorhanden und natürliche oder naturidentische Stoffe bekanntlich sehr gut verträglich sind, scheint die Lösung für ewige Jugend gefunden. Womit haben wir es bei diesen Wirkstoffen zu tun und was bewirken sie ? Sind sie wirklich so gut, wie die Fachwelt sagt ?

Was sind Peptide?

Grundsätzlich sind Peptide kleine Eiweiße (Proteine), die aus wenigen (Oligopeptide) bis vielen (Polypeptide) Aminosäuren bestehen. Sie haben verschiedenste Funktionen im Körper, je nachdem, wie sie zusammengesetzt und in welchem Bereich sie aktiv sind. 

Ihr Vorteil gegenüber den Proteinen ist der, dass sie viel kleiner sind und daher die äußeren Hautschichten besser durchdringen können müssten, um an ihren tatsächlichen Wirkort zu gelangen. Und der liegt tief. Besonders die kleineren Oligopeptide rücken dabei immer mehr in den Fokus der Wissenschaft. Ist die erste Aminosäure auch noch mit einer Fettsäure verknüpft, können die Penetrationseigenschaften sogar noch weiter verbessert werden.

Großer Vorteil der Peptide: Sie sind sehr gut verträglich und für alle Hauttypen geeignet. Anstelle zu schwächen, stärken sie die Hautbarriere. Insgesamt prädestinieren all diese Eigenschaften die kleinen Eiweiße als perfekte Wirkstoffe in der Hautpflege. [3]

So wirken Peptide

De facto kann man nicht von den Peptiden sprechen, die dies und das bewirken. Es gibt so viele unterschiedliche, dass man jedes einzelne von ihnen spezifizieren muss. So werden die Peptide ihrer Funktion nach in Klassen eingeteilt. Beispiele:

  • Neuropeptide entspannen die Muskeln (z.B. Acetyl-Hexapeptid (Argireline))
  • Matrikine stimulieren die Kollagensynthese (z.B. Palmitoyl-Pentapeptid)
  • Antidiuretische Hormone fördern die Bildung von Aquaporinen, die den Durchfluss von Wasser durch die Membrane erleichtern
  • Wachstumsfaktoren aktivieren die Zellteilung und -wanderung [2]
Doch damit ist es noch lange nicht getan. Peptide können auch: 
  • als Botenstoffe Informationen in physiologische Funktionen wandeln
  • Entzündungen hemmen
  • gegen Bakterien und Pilze wirken
  • die Zellregeneration, -vitalität, -erneuerung und das -wachstum anregen
  • freie Radikale abfangen (Antioxidantien, wie z.B. Dimerpeptide, Gluthation)
  • die Sauerstoffaufnahme und Feuchtigkeitsspeicherfähigkeit der Haut erhöhen (z.B. Poly-γ-Glutaminsäure)
  • den Haarwuchs ankurbeln und kahle Stellen wieder zum Wachstum anregen u.v.m.
Im Bereich der Anti-Aging-Kosmetik können z.B. die Peptide Palmitoyl Pentapeptide-4, Dipeptide Diaminobutyroyl und Benzylamide Diacetate die Faltentiefe und -breite signifikant verringern und die Haut geschmeidig und elastisch machen. 

Allerdings hält die Wirkung nur solange an, wie das peptidhaltige Produkt angewendet wird. Unterbricht man die Pflegeroutine, stellt sich nach und nach der ursprüngliche Zustand der Haut wieder her. Für ein anhaltendes Ergebnis ist eine regelmäßige und kontinuierliche Anwendung also unbedingt notwendig. Das gilt insbesondere für die Stoffe, die an der Oberfläche der Haut wirken sowie die neuromuskulären Peptide.

Herstellung und Verwendung

Meist werden die Peptide biotechnologisch hergestellt, moduliert und in Form von Cosmeceuticals (hocheffektive Wirkstoffkosmetik mit biologischer Aktivität) vertrieben. Auch natürliche (wie Thymus- oder Colostrum-Peptide) oder naturidentische Peptide können in Hautpflegemitteln enthalten sein. Aber nur diejenigen, die technologisch mit einem Carrier (Trägersystem) gekoppelt werden, entgehen den hauteigenen Abwehrmechanismen und können tatsächlich in die spezifischen Hautschichten gelangen, wo sie ihre Wirkung entfalten können. Achtung: Hier sparen sich die Hersteller gerne die Carrier, so dass die Peptide die versprochene Wirkung gar nicht erfüllen können. Wir haben die von uns verwendeten Peptide meist aufwändig liposomal verkapselt. 

Neben dem passenden Wirkstoff ist auch die Wirkstoffkonzentration ausschlaggebend für den zu erzielenden Effekt. Hält sich der Kosmetik-Hersteller nicht an die empfohlene Konzentration, geht der Anti-Aging-Effekt schnell gegen Null. Viele Hersteller setzen Peptide oftmals nur in geringsten Dosierungen und auch mehr für Marketingzwecke ein. Dies liegt daran, dass Peptide mit zu den teuersten Kosmetikrohstoffe zählen. 

In der Idealkonstellation werden Peptide noch mit weiteren wertvollen Inhaltsstoffen (wie Vitamin A, C, E, Pro-Vitamin B5, Hyaluronsäure u.ä.) kombiniert. 

Ist die Wirksamkeit bewiesen?

Die Entdeckung der Peptide als Super-Anti-Aging-Wirkstoffe ist noch relativ neu, daher stehen klinische (Langzeit-)studien zur Wirksamkeit und Verträglichkeit einiger Substanzen noch aus. 

Die Ergebnisse aus in-vitro-Studien (in Zellkulturen) und wenigen Studien am Menschen sind jedoch schon sehr vielversprechend. 

Dass Collagenbooster, wie Palmitoyl Pentapeptide-4 oder Matrixyl Synthe 6, tatsächlich zur Bildung neuen Kollagens führen und gealterte oder geschädigte Zellen wieder neu aufbauen (d.h. Faltentiefe und -breite verringern), konnte jedoch bereits klinisch bewiesen werden. Laut Studienergebnissen können sie Fältchen innerhalb von 8 Wochen um 30% bis zu 100% reduzieren. Auch Argireline hat sich in Studien am Menschen als wirksam erwiesen. Innerhalb von 30 Tagen konnte es nachweislich die Faltentiefe um bis zu 30% reduzieren, ohne das giftige Potential von Botox aufzuweisen [Studie]

Peptide und Vitamine ist die wohl beste Kombination für eine effektive Hautverjüngung


Magic Wrinkle Stop: Lifting mit Express-Effekt
 
Eine glatte, ebenmäßige Haut gilt in unseren Breiten als untrügliches Zeichen von Vitalität, jugendlicher Schönheit und Wohlstand. Doch allzu oft kämpft unsere Haut mit einem aufreibenden Leben, Stress und ungünstigen Ernährungsgewohnheiten sowie dem fortschreitenden Alterungsprozess. Mit den Jahren wird die Gesichtshaut immer faltiger und grauer, die Spannkraft, Elastizität und das Regenerationsvermögen lassen zunehmend nach.
 
Unser Magic Wrinkle Stop Anti-Falten Fluid verhilft der Haut im Eiltempo zu neuer Kraft und einem glatten und harmonischen Finish voller Ausstrahlung. Dazu haben wir die besten Wirkstoffe aus der Natur in einem Tiegel vereint.
 
Parakresse und co. für eine jugendliche Haut
 
Um der Haut ein Stück ihrer Jugendlichkeit zurück zu schenken, ist unser Magic Wrinkle Stop Elixier mit besonders innovativen und schnell wirkenden Inhaltsstoffen angereichert. Sie sind in der Lage, die Haut sichtbar und anhaltend zu glätten und zu straffen. Dabei wirken Parakresse, Hyaluronsäure und Peptide genau dort, wo die Falten und Fältchen entstehen – in der Tiefe der Haut.
 
Jeder einzelne der Inhaltsstoffe erfüllt eine spezifische Aufgabe, die insgesamt synergistisch wirken. Alles in allem ergibt sich ein hochpotentes Mittel, das die Zeichen der Zeit umkehrt.
 
Der Parakresse-Extrakt (Acmelle Oleracea Extract)
 
Die Parakresse wird auch gerne als das pflanzliche Botox bezeichnet. Der darin enthaltene Wirkstoff Spilanthol dringt tief in die Haut ein und entspannt die Gesichtsmuskeln. Dadurch werden Mimikfältchen sanft gemildert. Zusätzlich wirkt die Parakresse positiv auf das Kollagennetz in der Haut. Bei regelmäßiger Anwendung sieht die Haut insgesamt deutliche erholter und glatter aus.
 
Leistungsstarke Peptide (Palmitoyl Tripeptide-5/7)
 
Palmitoyl Tripeptide- 5/7 sind neuartige Peptide mit einer sehr starken Anti-Falten-Wirkung. Diese Peptide können tief in die Haut eindringen und die Neubildung von Kollagen stimulieren. Kollagen wiederum ist ein Eiweiß mit hoher Zugfestigkeit, aber geringer Dehnbarkeit. Es verleiht der Haut Struktur und Festigkeit. So wird die Zellerneuerung und Regenerationsfähigkeit der Haut stimuliert, die Faltentiefe reduziert.


Peptide - die geheimen Superstars in unserer Kosmetikline

Leistungsstarke Peptide sind verantwortlich für die Straffung der Haut, indem sie die Neubildung von Kollagen stimulieren.

Wir haben Peptide in hohen Einsatzkonzentrationen in unseren Produkten Youth Wonder, Magic Wrinkle Stop, Youthing Elixir, Miracle Mask, Youngernizer Vitamincreme, Hyaluron sowie in unserer Diamond Dream Creme enthalten. 

Mit einer regelmäßigen Anwendung unserer beiden Seren, Youth Wonder oder Magic Wrinkle Stop, auf dem gesamten Gesicht und Dekolleté (auch zu Hause) kann eine Faltenreduktion und Hautregeneration erzielt werden. Diese beiden Seren versorgen die Haut mit einer frühlingsfrischen Feuchtigkeit!

Falls Ihr Fragen habt stehen unsere Fach-Kosmetikerinnnen und wir Euch wie immer gern zur Verfügung.


Eure Alexandra

 

Written by Alexandra Kopold-Schütz, Posted in Wirkstoffe

AGE ATTRACTION

PAYMENT METHOD


ADRESS


Age Atttraction Kosmetik GmbH

Hans-Stießberger Str. 2A
85540 München - Haar

+49 (0)89 460 99 520
info@age-attraction.com