x 
- € 0,00

  • Cart empty
30December

Schönheits- und Pflegerituale verlangsamen die Hautalterung

Das tägliche Pflegeritual bewirkt wahre Wunder für Haut und Seele. Die Lehre von Konfuzius besagt, dass sich alles Weltliche im Gleichgewicht befindet. Im übertragenen Sinne bedeutet das, dass Schönheit ohne inneres Wohlbefinden nicht entstehen kann...

Die Lehre von Konfuzius besagt, dass sich alles Weltliche im Gleichgewicht befindet. Im übertragenen Sinne bedeutet das, dass Schönheit ohne inneres Wohlbefinden nicht entstehen kann. Wir brauchen also kleine, rituelle Inseln im Alltag für spürbare Entspannung, innere Balance und diese ganz besondere, beeindruckende Ausstrahlung.

Doch Hand aufs Herz: Wieviel Zeit nehmen Sie sich in Ihrem Bad? Machen Sie am Morgen und am Abend nur schnell Katzenwäsche, als wäre dies ein notwendiges Übel? Oder zelebrieren sie diese Zeit wie ein liebgewonnenes Ritual, das nur Ihnen gehört und das Sie verteidigen wie eine Bastion? Man mag es kaum glauben, aber die Qualität und der Umfang unseres Pflegerituals spricht Bände. Weil Hautpflege etwas mit Wertschätzung und Liebe zur eigenen Person zu tun hat. 

Daher lassen Sie uns einen Blick in diese “Blackbox” Bad werfen und herausfinden, was für eine Bedeutung sie haben kann. 

Pflegerituale in anderen Ländern

Erstaunlicherweise haftet in unseren Breiten einem langen Aufenthalt im Bad eher etwa Negatives an. Sind wir Zweiter in der Reihe, scharren wir ungeduldig mit den Füßen und fragen uns, was der/die bloss so lange im Bad macht. So etwas machen wir allenfalls im Urlaub oder ab und zu mal am Wochenende, wenn wir laut einen Wellnesstag verkünden. 

Wie wichtig aber ausgedehnte Pflege- und Schönheitsrituale sein können, zeigt uns ein Blick auf ferne Länder, wo derartige Rituale schon seit Jahrtausenden tradiert und vollzogen werden. Irgendwann hat man festgestellt, dass die Menschen aus den fernöstlichen Ländern, wie Japan und Korea eine besonders reine und im Schnitt deutlich später alternde Haut haben, als wir Mitteleuropäer. Das liegt zum Einen an der Verwendung von vorwiegend natürlichen Inhaltsstoffen in den Hautpflegemitteln, wie Reis, Algen, Ginseng, Grüntee, Bambus und asiatische Pflanzenöle. Bedeutend ist aber auch die Art, wie sie ihren Körper pflegen. Ganzheitlichkeit hat dort einen sehr hohen Stellenwert. Mit viel Zeit und Muße wird dort die Haut massiert, gepeelt, gecremt und verwöhnt. Durch Energiepunktmassagen wird die Aufnahmebereitschaft der Haut und des Körpers deutlich erhöht [1]. 

Im Orient z.B. (Marokko – Ägypten – Tunesien – Syrien) begeben sich die Menschen für ihre Wasch- und Schönheitsrituale in ein tempelartiges Gebäude - das Hammam. Hier steht über Stunden der eigene Körper und das Wohlbefinden im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Ausgedehnte Peelings und Waschungen, Packungen und das Einreiben mit kostbaren Ölen machen die Haut ganz weich, sorgen für eine wunderschöne Ausstrahlung und eine entspannte/erholte Seele. 

In Indien werden Schönheitsrituale mit speziellen ayurvedische Massagen kombiniert, die  Muskelverspannungen und -blockaden lösen sollen. Die dabei genutzten heilenden Öle (wie z.B. Neemöl) wirken sowohl auf den Körper, als auch auf den Geist. 

In Indonesien, Thailand und Siam werden natürliche Frucht- und Blumenextrakte mit speziellen Handgrifftechniken (Dreh- und Stretchbewegungen) in die Haut eingearbeitet. Dadurch gewinnt die Haut enorm an Ausstrahlung und Spannkraft zurück. Gewürze und Kräuter werden zu Peelings verarbeitet, die nicht nur Unreinheiten lösen, sondern zugleich auch Muskeln entspannen und Schmerzen lindern sollen. 

In China und Japan wird mit Energieströmen gearbeitet. Durch die manuelle Stimulierung zentraler Körperzonen lösen sich Blockaden, so dass Energien wieder frei durch den gesamten Körper strömen und Geist und Organismus zugleich aktiv werden und entspannen können. Grüner Tee und Reis sorgen für eine reine und zarte Haut und glänzende, kräftige Haare. Der Tee wirkt als effektives Antioxidans, der Reis als Feuchtigkeitsspender und Kollagenbooster. Kamelienöl und Meeresalge nähren Haut und Haar intensiv und schenken Ausstrahlung und Glanz. 

Die Franzosen/Französinnen sind bekannt für ihre ausgeprägte Genussfähigkeit. Ohne perfekte Pflege geht man in Frankreich nicht auf die Straße. Häufig nutzen die Franzosen Traubenkernextrakte und -öle für ihre Schönheitsrituale. Sie spenden Feuchtigkeit, wirken antioxidativ und revitalisierend. Zusammen mit einer gesunden Ernährung und ausgedehnten Pflegeritualen bleibt die Haut jugendlich rein und zart.  

Ähnlich machen es die Italiener/innen. Hier ist das beliebteste Pflegeöl jedoch das Olivenöl, das sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet wird. Die Hawaianer schwören auf Kokosöl und Enzyme aus frischen Früchten, in Schweden pflegt man sich mit Beerenextrakten, in Ägypten mit Mandelmilch und Honig, Arganöl und Rhassoul, einer mineralischen Tonerde.[2]

Das ideale Pflegeritual: Eine Kombination aus Berührung und natürlichen Essenzen

Worüber wir aber häufig vergessen nachzudenken, ist, dass die Haut auch auf positive Gefühle reagiert bzw. positive Gefühle einen sichtbaren Einfluss auf das Hautbild haben. Wir wissen um die Effekte frischer Verliebtheit oder eines erholsamen Urlaubes auf die Haut. Dass wir unser Hautbild aber auch im Alltag ganz entscheidend über die Steuerung unserer Emotionen beeinflussen können, ist ein ebenso nicht zu unterschätzender Fakt. 

Denn das Pflegeritual, die intensive Beschäftigung mit uns selbst, gleicht einer Meditation und löst zugleich wahre Sinnes-Explosionen bei uns aus. Beim Cremen, Sprühen, Streicheln, Massieren oder Klopfen reagieren nicht nur die Nase und Temperaturrezeptoren, sondern sämtliche Spür- bzw. Tastsinne (Haptik) mit. Dadurch werden Hormone in unserem Körper aktiviert, der Blutfluss steigt, Sauerstoff frequentiert verstärkt die Zellen und aktiviert die Energieversorgung. Wenn wir nicht gerade unter Zeitdruck stehen, entspannen wir uns und fangen an zu genießen, werden kreativ. So kommt es, dass, während wir noch an unserem Wohlbefinden arbeiten, sich schon klammheimlich unser Hautbild verbessert. 

Wohlige Gerüche, pudrig, süß, erfrischend, vitalisierend, verwöhnend oder beruhigend, sprechen nicht selten das assoziative Gedächtnis an und weckt Erinnerungen an schöne Erlebnisse. Besonders effektiv wirken dabei nachgewiesenermaßen natürliche Inhaltsstoffe, Essenzen von Früchten und Pflanzen, Kräuter, Gewürze und hochwertige Öle.

Die emotionale Wirkung von Pflegeprodukten auf die Haut - Studienbelege

Der japanische Kosmetikhersteller Kao hat in insgesamt sechs Studiensettings zeigen können, dass die Berührungen während der Hautpflegerituale positive Gefühle bei den Probanden wecken und diese wiederum einen positiven Effekt auf den Zustand der Haut haben können. Kosmetikprodukte wirken also nicht nur über die Inhaltsstoffe, sondern auch über positive Emotionen der Anwender/innen.

Biochemisch lässt sich dieser Effekt anhand der Relation zwischen der Konzentration des Hormons Oxytocin, die bei positivem Körperkontakt ansteigt, dem Wohlgefühl sowie der Hautbeschaffenheit der Probanden nachweisen. Je positiver die Probanden die Berührungen während des Hautpflegerituals empfanden, desto besser entwickelte sich das Hautbild. Das Wohlbefinden zeigte sich zusätzlich in einem verstärkten Blutfluss im Gehirn (verstärkte Gehirnaktivität). Tatsächlich fördert die zärtliche Berührung der Haut die Ausschüttung des Kuschelhormons Oxytocin, ein Neuropeptid aus der Gruppe der Proteohormone. Dieses Hormon wird in der Hirnanhangsdrüse gespeichert und hat im ganzen Körper Rezeptoren, an denen es „andocken“ und Reaktionskaskaden auslösen kann. Das „Kuschelhormon“ senkt Angst- und Stresssymptome, macht uns emotional kompetenter und mitfühlender. Oxytocin wird auch als „Treuehormon“ bezeichnet. Es stärkt das Vertrauen zu den Mitmenschen, macht bindungsfähiger und beruhigt. [3] 

Aus den Fachstudien zum apparativen Einschleusen von Wirkstoffen unter die Haut wissen wir zudem, dass das "Einklopfen" per Hand das Eindringen der Wirkstoffe in die Haut begünstigt - natürlich nicht in dem Maße wie bei einer apparativen Behandlung wie der Meso-Elektroporation.   

Anleitung für zuhause

Sich Zeit für sich zu nehmen, aufmerksam mit sich umzugehen und Körper und Gesicht auf liebevolle Art zu umsorgen, verursacht also sichtbare Effekte auf das Hautbild. Wenn wir aus unseren Pflege- und Schönheitsritualen den Zeitdruck herausnehmen und uns auf Reinigung, Peeling und Pflege konzentrieren, kann das schon sehr viel Gutes bewirken. 

Das Heimpflege-Ritual ist auch ideal um die wunderbaren Effekte einer Behandlung im Kosmetikinstitut oder Beauty-Spa - beispielsweise ein revitalisierendes Vitamin-Facial - fortzusetzen und als Hauterlebnis zu genießen. 

Es geht um das bewusste Tun, das Fühlen und Erleben, die Präsenz und den umsichtigen Umgang mit besonders sensiblen Bereichen. Wenn wir dagegen in Gedanken während des Pflegerituals schon beim nächsten Teammeeting sind, wird es zu einem rein mechanischen Akt, der irgendwie überstanden werden muss und der Haut im schlimmsten Fall nicht gut tut. 

Mit unserem Age Attraction Pflegeregime aus Ölen, Seren, Elixieren, Cremes, Peelings, Reinigung etc. decken wir alle Bereiche für ein wohltuendes und gleichzeitg hochwirksames Pflegeritual ab.

Daher gönnen Sie sich:

  • kleine Massagen am Körper, im Gesicht und auf der Kopfhaut. Sie aktivieren die Blutzirkulation und lassen die Haut rosig erstrahlen. Die Haut wird elastischer, glatter, entspannter und praller, das Bindegewebe gefestigt 

  • warme Bäder mit pflegenden Ölen. Das Fließen lauwarmes Wassers über die Haut wirkt beruhigend auf Seele und Geist

  • ein regelmäßiges, sanftes Peeling mit einem Handschuh oder einer Bürste mit Naturborsten (Dry-Brushing). Führen Sie die Hand in kreisenden Bewegungen Richtung Herz. Neben der Durchblutung und Zellerneuerung werden dabei auch Entgiftungsprozesse und Lymphfluss aktiviert. 

  • Einreibungen mit einem lauwarmen, wohlriechenden Öl

  • eine Extraportion Pflege mit Ampullen, Elixieren oder Masken, die man z.B. mit einem feinen Pinsel und der Hand auftragen kann.


und dann spüren und sehen Sie den Unterschied.

Unser Spezial-Tipp: Gönnen Sie sich gerade jetzt in der Winterzeit, in der die Haut unter trockener Luft und Kälte leidet, ein revitalisierendes Meso-Vitamin-Facial in einem unserer Fachinstitute.

Falls Ihr Fragen habt stehen unsere Fach-Kosmetikerinnnen und wir Euch wie immer gern zur Verfügung.

Eure Alexandra

Quellen: 

[1] Liebe und Familie: Neuer Trend: Asian Beauty - Kosmetik aus Korea und Japan, https://liebeundfamilie.de/neuer-trend-asian-beauty-kosmetik-aus-korea-und-japan/, 28.03.2018

[2] Naturalbeauty: Beauty international, Schönheitsgeheimnisse aus aller Welt, https://naturalbeauty.de/fakten/naturkosmetik/beauty-international-schoenheitsgeheimnisse-aus-aller-welt/, 31.05.2012

[3] Cosmetic-Business: Wechselbeziehung zwischen Hautpflege und Wohlbefinden, http://www.cosmetic-business.com/de/neuigkeiten/887363, 30.11.2018

Written by Alexandra Kopold-Schütz, Posted in Hautpflege

AGE ATTRACTION

PAYMENT METHOD


ADRESS


Age Atttraction Kosmetik GmbH

Hans-Stießberger Str. 2A
85540 München - Haar

+49 (0)89 460 99 520
info@age-attraction.com